Das Konzept
epc

Die Gleitschirm Szene braucht ein fachspezialisiertes Treffen

unabhängig – besonders - fachgerichtet

Die epc spricht vorrangig, aber nicht ausschließlich, Fachpublikum aus den Bereichen Gleitschirm, Motorschirm und Hängegleiter an. 


Neben der  Ausstellung wird es eine Reihe von Vorträgen und Seminaren geben. Diese wenden sich an den ersten beiden Tagen hauptsächlich an den Fachbesucherkreis und am 3. Tag auch an ganz normale Piloten. Die Referate werden zu 50% von Referenten aus dem Bereich GS/PPG & HG gehalten. Dabei wird durch die Organisatoren Wert auf Aktualität gelegt. Technische Themen dürfen nicht älter als 36 Monate sein, ältere Themen müssen eine sicherheitsrelevante Aussage beinhalten. 


Die zweiten 50% werden von anverwandten Themen gestaltet. Dabei werden wissenschaftliche Ansätze präferiert. Die Referate werden sowohl während der Ausstellungszeiten, als auch in den Abendstunden gehalten. Die allgemeine sollte englisch sein, und nur in besonderen Ausnahmefällen Deutsch. 


Es werden auch Seminare für eine begrenzte Teilnehmerzahl zur aktiven Mitarbeit (Retterpacken, Navigation, etc.) angeboten. Insgesamt sind 20 bis 22 Referate und Seminare geplant.